[Stiftung Hessischer Naturschutz]

Spenden

Das Anliegen der Stiftung Hessischer Naturschutz ist es:

  • die Erhaltung der Biodiversit√§t zu f√∂rdern,
  • Untersuchungen im Bereich des Naturschutzes und der Landschaftspflege zu f√∂rdern,
  • Ma√ünahmen zur Umweltbildung und √Ėffentlichkeitsarbeit zu f√∂rdern.

Angesichts der vielfältigen Aufgaben ist die Stiftung neben den stiftungseigenen Mitteln auch auf die Zuwendungen des Förderkreises und Spenden angewiesen.

Wenn Sie sich regelm√§√üig f√ľr die Arbeit der Stiftung Hessischer Naturschutz engagieren wollen freuen wir uns, wenn Sie Mitglied im F√∂rderkreis werden.

Mitglieder des Förderkreises

Sie k√∂nnen die Stiftung Hesssischer Naturschutz auch mit einer einmaligen Spende unterst√ľtzen.
Seien Sie sicher, dass 100% ihrer Spende den F√∂rderprojekten zugute kommt, denn die Mitglieder in Vorstand und Aufsichtsrat der Stiftung sind ehrenamtlich t√§tig und die Verwaltung und Gesch√§ftsf√ľhrung der Stiftung wird vom Land Hessen finanziert.

Spenden können steuerlich geltend gemacht werden. Ab einem Betrag von 50,- EUR stellen wir Ihnen gern eine Spendenbescheinigung aus. Bitte spenden Sie unter Angabe Ihres Namens auf folgendes Konto:

Wiesbadener Volksbank
IBAN: DE54 5109 0000 0040 1001 05 BIC: WIBADE5W

Sie können auf Ihren Namen ausgestellte Überweisungsvordrucke und Spendenquittungen auf dieser Seite Online anfordern.

√úberweisungsvordrucke und Spendenquittungen

Gefährdete Arten in Hessen

Die Europäische Sumpfschildkröte (Emys orbicularis)
Wussten Sie, dass die Sumpfschildkröte bei uns im Mittelalter sehr häufig und weit verbreitet war?
Da sie nach damaligem Verständnis nicht als Fleisch, sondern als Fisch galt, wurde sie zur beliebten Fastenspeise und so seinerzeit erstmals an den Rand der Ausrottung gebracht.

1999 wurde das hessische Artenschutzprogramm ‚ÄěEurop√§ische Sumpfschildkr√∂te‚Äú als Kooperationsprojekt zwischen der Landesnaturschutzverwaltung und dem NABU Hessen unter Mitwirkung des Zoos Frankfurt, der Universit√§t Frankfurt und der AG Sumpfschildkr√∂te initiiert. Ziel des Projektes sind Konzeption und Umsetzung von Schutzma√ünahmen. Wiederansiedlungsprojekte und Bestandsst√ľtzungen sollen der Europ√§ischen Sumpfschildkr√∂te die ‚ÄěR√ľckkehr nach Hessen‚Äú erm√∂glichen.

Die karnivore Europ√§ische Sumpfschildkr√∂te lebt √ľberwiegend im Wasser. Sie bevorzugt gut besonnte eutrophe Stillgew√§sser mit schlammigem Grund, reich strukturierter Vegetation und ausgedehnten Flachwasserzonen.
In Deutschland finden sich kleinere Reliktvorkommen in Mecklenburg-Vorpommern, in Brandenburg, S√ľdbayern sowie in Baden-W√ľrttemberg. In Hessen (S√ľdhessen, Rhein-Main-Gebiet) gelangen durch eine landesweite Schildkr√∂tenerhebung Einzelnachweise. Nach der Roten Liste Hessen ist die Europ√§ische Sumpfschildkr√∂te vom Aussterben bedroht.
 
Seitenanfang   zum Seitenanfang